Guatemala

  • ist ein klassisches Erzeugerland für Rohkaffee.
  • In seinem Hochland werden einige der besten Rohkaffees der Welt produziert. In den Anbaugebieten Antigua, Atitlán, San Marcos, Cobán, Huehuetenango und Fraijanes werden ausschließlich die Varietäten Typica und Bourbon angebaut. Sie wachsen durchwegs im Schatten.
  • Amacafé, die staatliche Kaffeeaufsicht, vergibt als höchstes Prädikat SHB. SHB darf dann vor den Namen des jeweiligen Anbaugebietes stehen.
  • Gilt ein Rohkaffee als nicht typisch für das jeweilige Anbaugebiet, so wird er nur als SHB-Kaffee vermarktet, ohne Angabe der Region.
  • Es sind die facettenreichen Aromen, die würzigen, blumigen, schokoladigen, rauchigen Töne, gepaart mit einer sanften bis kräftigen Säure, welche die Einmaligkeit des guatemaltekischen Kaffees ausmachen.
  • Zu den besten Produzenten von Rohkaffeebohnen zählen die Kaffeegüter: Pastores, La Tacita, Las Nubes, Santa Cecilia, San Sebastián, Huixoc, San Marcos, Los Alpes, um nur einige zu nennen.

Mehr über das Land Guatemala, seine Geographie, Geschichte, Bevölkerung, Kultur, Politik und Wirtschaft