Kolumbien

  • Kolumbien ist durchwegs ein exzellenter Rohkaffee-Produzent.
  • Es gibt eigentlich nur eine Kooperative, die National Federation of Colombian Coffee Growers (Federación Nacional de Cafeteros de Colombia Fedecafé). Sie bestimmt, welche Rohkaffeebohnen das Supremo-Prädikat für die höchste Qualität und das Excelso-Prädikat für nicht ganz so große  Rohkaffebohnen und nicht ganz so hohe Qualität bekommen.
  • Anbaugebiete des meist mit Typica- und Bourbon-Varietäten erzeugten Rohkaffees sind: Nariño, Popayán, Armenia, Manizales, Bogotá, Medellín, Bucaramanga.
  • Geschmacklich haben die Kaffees keine Extreme, was keineswegs negativ gemeint ist.
  • Die Tasse überzeugt mit ihrer feinen Nase, einem mehr mittelkräftigen Körper und einer wunderbar ausbalancierten Säure, meist von einer saftigen Fruchtigkeit begleitet.

Mehr zum Land Kolumbien, seine Geographie, Geschichte, Bevölkerung, Kultur, Politik und Wirtschaft